Gemeinsamer Urlaub mit dem Hund

Gemeinsamer Urlaub mit dem Hund

Für viele Hundebesitzer stellt sich jedes Jahr erneut die Frage: Wohin mit unserem Hund im Urlaub? Während manche Hundehalter dabei nach passenden Reiseorten mit erträglicher Anreise suchen, machen sich andere Gedanken um einen guten Unterbringungsplatz für ihren Liebling.

Ferne Flugreise, komplizierte Einreisebestimmungen, Stress für den tierischen Gefährten oder einfach ein vierbeiniger Reisemuffel  - dies alles sind Gründe, um seine Spürnase während der wohl schönsten Zeit des Jahres einmal nicht an seiner Seite zu haben. Hier gilt es eine passende Unterbringung zu finden. Idealerweise springen Familienmitglieder oder Freunde ein, die der Hund bereits kennt und bei denen er sich wohlfühlt. Ist dies nicht möglich, sollten Sie sich frühzeitig nach einer geeigneten Hundepension umsehen. Hören Sie hier auf Empfehlungen Ihres Umfeldes, lassen Sie sich alles gut zeigen und planen Sie im Vorfeld eine Eingewöhnungszeit für Ihren Vierbeiner ein.

Manche Hundebesitzer wollen oder können sich nicht von ihrem Liebling trennen. Man möchte die viele Zeit, die man möglicherweise sonst gar nicht hat, intensiv zusammen erleben. Dann gilt es auch hier einiges zu bedenken. Im ersten Schritt muss das richtige Reiseziel ausgewählt werden. Zu den Klassikern zählt Urlaub an der deutschen Küste, Holland oder dem Allgäu. Touristengebiete in diesen Regionen haben sich bereits seit längerem auf die Vierbeiner, z. B. mit speziellen Hundestränden oder großzügig eingezäunten Ferienhäusern, eingestellt. Ideal, um gemeinsam mit seinem Vierbeiner die Natur zu erkunden und die Seele baumeln zu lassen.

Gleichzeitig sind sie mit dem Auto zu erreichen. Diese Anreise ist für den Hund mit deutlich weniger Stress verbunden als eine Flugreise – sofern er das Autofahren gewohnt ist und mindestens alle zwei Stunden eine ausgiebige Pause eingelegt wird. Darüber hinaus empfiehlt es sich, dem Tier vor der langen Fahrt kein Futter mehr zu geben und auf ausreichend Kühlung zu achten. Fahren Sie dafür am besten am frühen Morgen oder sogar in der Nacht.

Sicherheit hat natürlich immer höchste Priörität. Ausreichend große Hunde-Boxen, spezielle Anschnallsysteme und das sichere Verstauen der Koffer und sonstigen Ladung sind Pflicht.

Natürlich empfehlen sich oftmals Reiseziele, die mit einer halbwegs kurzen Autofahrt erreichbar sind. Zieht es die Halter vielleicht doch etwas weiter, z. B. in den sonnigen Süden, sind besonders die norditalienische Provinz Südtirol sowie das Gebiet rund um den Gardasee bei Hundehaltern beliebt. Auch Kroatien hat sich durch viele Hundestrände als bevorzugtes Reiseland mit Hund etabliert.  Andere entscheiden sich für eine Flugreise. Sprechen Sie dafür auf jeden Fall, mit einigem Vorlauf, mit der Fluggesellschaft über die Transportmöglichkeiten. Vielleicht darf ein kleinerer Vierbeiner ja sogar im Passagierraum mitfliegen, was für ihn deutlich weniger Stress als über die Transportbox im Frachtraum bedeuten würde.

Egal wohin und wie Sie mit Tier verreisen möchten - Vorbereitung ist wichtig. Sorgen Sie für einen ausreichenden Impfschutz und befassen Sie sich mit den Einreisebestimmungen für Hunde an Ihrem Wunschziel, sonst kann es an der Grenze zu bösen Überraschungen kommen. Denken Sie außerdem an alle wichtigen Papiere, das nötige Zubehör wie u. a. Trinkflasche, Futternapf und Lieblingsdecke sowie eine gut bestückte Hunde-Apotheke mit zusätzlicher Zeckenzange, Verbandszeug und Desinfektionsmittel. 


Checkliste

 


 

 

Produkte für den Urlaub

Unsere Empfehlungen

4,49 € 3,99 €

(7,98 € / 1 kg)

9,49 €

(26,36 € / 1 kg)

1,99 €

(4,98 € / 1 kg)

3,99 €

(7,98 € / 100 ml)