Vögel ganzjährig füttern

Insbesondere in der Winterzeit ist die Fütterung von Wildvögeln sehr beliebt. Viele Vogelfreunde fragen sich jedoch, ob die Tiere nur während der kalten Monate oder doch ganzjährig gefüttert werden sollen.

Befürworter der Ganzjahresfütterung verweisen auf artenarme Gärten und die von der industriellen Landwirtschaft geprägten Monokulturen, in der die Vögel immer weniger Nahrung finden. Hier benötigen Wildvögel oftmals die menschliche Hilfe durch ganzjährige Futterangebote.

Die dunklen Herbst- und Wintermonate lassen Wildvögeln nur wenig aktive Zeit zur Futtersuche. Das Nahrungsangebot ist während dieser Zeit gering und die Tiere haben einen besonders hohen Energiebedarf, den sie aufwenden müssen, um ihre Körpertemperatur konstant zu halten. Von Menschen bereitgestellte Futterplätze werden daher gerne angenommen. Wichtig ist, dass hochwertige Nahrung angeboten wird, die den jeweiligen Jahreszeiten angepasst ist.

Zur klassischen Beerenzeit im Herbst ist Futter mit getrockneten Wildbeeren besonders geeignet. Im Winter muss die Nahrung vor allem fettreich sein. Hierfür eignet sich das im Fachhandel angebotene Streufutter. Auch Meisenknödel und mit Fettfutter gefüllte Kokosnussschalen sowie ungeschwefelte Rosinen und frische Apfelstücke sind ideale Energielieferanten für die kalte Jahreszeit.

Wer einmal mit der Wildvogelfütterung begonnen hat, sollte diese unbedingt täglich bis zum Ende des Winters beibehalten. Die Tiere verlassen sich auf die Futterquellen und könnten im schlimmsten Falle verhungern.

Bei der Ganzjahresfütterung erweitern Vogelfreunde mit Beginn der Brutsaison und steigenden Temperaturen im Frühjahr das Futterangebot im heimischen Garten. Nun sollte die ausgewählte Nahrung unbedingt auch Insekten enthalten, da die Vogelweibchen für die Produktion von Eiern viel Energie benötigen. Im Sommer profitiert der flügge gewordene Nachwuchs vom energiereichen Insektenfutter.


Produkte für ganzjährige Vogelfütterung

Unsere Empfehlungen

11,95 €

(3,98 € / 1 kg)