Zahnpflege bei Katzen

Eine optimale Mundhygiene

Unsere heutigen Stubentiger leiden jedoch ab einem Alter von rund fünf Jahren häufig an Zahnproblemen – insbesondere an Karies und entzündlichem Zahnfleisch. Einen ersten Hinweis liefert deutlicher Mundgeruch, der auf Bakterien im Maul hinweist.  Bleiben derartige Probleme unbehandelt und reifen weiter, kann dies zum Zahnverlust führen. Dies gilt es durch vorsorgliche Maßnahmen zu verhindern, um die 30 Zähne eines ausgebildeten Katzengebisses vor Schäden zu schützen.

Da Katzen sich oft nur schwer die Zähne putzen lassen, sollten Sie Ihren Liebling bereits in jungen Jahren an ein Putzritual mit anschließender Belohnung gewöhnen. Hierfür gibt es besondere Sprays, die Zahnstein entfernen und so Entzündungen eindämmen. Auch elektrische Zahnbürsten für Katzen, die speziell auf das Gebiss der Tiere abgestimmt sind, lassen sich finden. Einfacher geht es noch mit Spezialfutter, welches durch besondere Zusätze für einen starken Abrieb beim Kauen sorgt. Durch die z. T. bröckeligen Stücke werden die Beläge sozusagen „abgeschmirgelt“ und Zahnstein vorgebeugt.


Checkliste

 


 

Produkte zur Zahnpflege

Sanabelle Dental Snack 20g

  0,50 €

(2,50 € / 100 g)

Details In den Warenkorb
inkl. MwSt. zzgl. Versand